Feed on
Posts
Comments

„Üb immer Treu und Redlichkeit“
das habe ich gelernt
und dass man sich von Ehrlichkeit
nicht Fingerbreit entfernt.

Und ehrlich suchte ich mein Heil
befolgte jed´ Gebot
die Andern hatten Freude weil
ich Angriffsflächen bot.

So lernte ich, dass immer nur
der Recht hat, der es kriegt
von Wahrheit fehlt oft jede Spur
dort, wo man Recht aufwiegt.

Drum übt ich zügeln meinen Mund
im Rahmen des Gesetz´
damit ich redlich wahr bin und
nicht Euch noch mich verletz.

Denn leben muss ich hier und heut
noch vor dem kühlen Grab
drum weich ich schon mal Fingerbreit
von Gottes Wegen ab.

RaThe 2007

One Response to “Fast immer Treu und Redlichkeit”

  1. Kohelet sagt:

    Eine Kunst ist das, sich zu zügeln,
    damit man redlich wahr ist
    und nicht die noch sich selbst verletzt.

    Wie zu leben überhaupt
    ohne vom Weg abzukommen,
    von Gottes unergründlichen ganz zu schweigen.

    Eine tolle Variation von ´Üb Treu und Redlichkeit´.
    Zum Heulen. thx

Leave a Reply