Feed on
Posts
Comments

Alptraum

Meine Gefühle verlassen
den Stausee         
kanalisiert
mitreißend    
ich treibe mit ihnen
geifernde Gaffer zetern
zu alt für junge Gefühle

Deckel drauf
den Kanal verdolen
verordnete Heimlichkeit

Lang allein
im Dunkel treibend
lichtlos
zeitlos
ziellos

Dann doch
Licht am Tunnelende
Gefühlestrom wird schneller
durch das Lichtloch
hinaus in die Freiheit
zwischen senkrechten Wänden

Schwebe ich auf Wolken
oder falle ich schon

Ein Bild von ihr
aus dem Kopf geholt
ausgebreitet
ein Gleitschirm
der mich trägt
der lächelt
ich lächle zurück
geborgte Geborgenheit 

Beschleunigter Gleitflug
auf die Felswand zu
der Finger entwachsen
die auf mich zeigen
die aufzuspießen drohen
mich das seltsame Insekt

Hinter Fingerspießen
grinsende Grimassen
feixende Fratzen
tuschelnde Toren
spöttelnde Spiesser
hämische Hydra
zischt meinen Namen

Lenkversuch
weg von der Wand
der Grinsgrimassen
Flucht durch Steilflug
dem Aufschlag entgegen

Harte Landung
in der Wirklichkeit   

Der Gleitschirm
mit deinem Lächeln
schwebt herab und
legt sich um meine Schultern

Ein Mantel der Melancholie

 

Leave a Reply