Feed on
Posts
Comments

Das gute Schreiben

… allein reicht also zum Schriftsteller nicht aus. Bedeutungsvoller erscheint mir ein inneres Beschaffensein, eine Verhaltensweise, die kein Schriftsteller missen kann und missen mag, die den damit behafteten jedoch so quält, daß er gern andere Menschen davor bewahrt sehen möchte. Es ist die „Begabung“, stärker mitzuerleben als die meisten Menschen, in Freuden und Leiden mit ganzer Seele hineingerissen zu werden, gleichzeitig aber das freudig oder schmerzhaft Erlebte kalt, nüchtern, scharf und genau zu beobachten. Seele und Geist in heftigem Widerstreit, gleichwohl an ein und demselben Vorgang tätig. Eine schwer zu ertragende Einheit im Zwiespalt – furchtbar und fruchtbar in einem.

aus „Grundlagen und Technik der Schreibkunst“, Otto Schuhmann

Leave a Reply