Feed on
Posts
Comments

Warum

Warum ich mag das Dichten? Kann das Chaos in mir richten, dabei Probleme sichten, sie mit gewählten Worten vernichten, um so das Dunkel in mir zu lichten.

Warum ich mag das Schreiben? Gedanken, die Unfug treiben, kann ich verpflichten zum Bleiben, um dann zu lesen, warum sie so reiben.

Warum ich Dich mag noch viel mehr? Du bist nicht gedichtet, nicht geschrieben, Dich kann ich einfach nur lieben!

Leave a Reply