Feed on
Posts
Comments

„Jeder Mensch ist mein Niveau, jeder irgendwo ein Spiegel meiner selbst. In dem Augenblick, in dem wir uns begegnen, soll Energie entstehen, Austausch, gegenseitige Bereicherung. Immer will ich ein kleines Wunder erleben, einer erzählt, einer hört zu.“

Nicht nur seine Biographie liest sich utopisch – auch seine Bücher. Es gibt praktisch kaum etwas, das Andreas Altmann nicht schon gemacht hat. Beruflich heißt das u. a. Dressman, Schauspieler, Taxifahrer, Psychologie-Studium, Postsortierer, Reporter, Schriftsteller, etc. – als Reisender bedeutet das ganz aktuell z. B. folgendes:

[inspic=214,left,fullscreen,120]Zu Fuß ist Andreas Altmann mit 2,77 Euro, einigen Salamischeiben sowie zwei Dutzend Zigarillos in der Tasche von Paris nach Berlin gelaufen. Essen, Trinken, Unterkunft – das war ausgemacht – bekommt er nur, wenn er jemanden dazu überreden kann, ihm dies zu gewähren. Sprich: er musste darum betteln. Eine Erfahrung, die er in 34 Tage – 33 Nächte mit seinen Lesern teilen möchte. Dies und seine weiteren Bücher (Reiseberichte) der besonderen Art, in denen er nie First Class reist und bei denen stets der Mensch im Vordergrund steht, ohne Rücksicht auf dessen sozialen Hintergrund, waren für das Buecher4um Grund genug einmal nachzufragen:

Zum Interview

Bücher von Andreas Altmann

2 Responses to “Interview mit Andreas Altmann (Reise-Reporter)”

  1. susanne sagt:

    Leben kann so interessant sein – und was tun wir?

  2. LILI FICHTNER sagt:

    DEIN BEITRAG GESTERN IN THEMENTAG IN 3SAT FAND ICH TOLL.
    DU HAST RECHT MAN SOLL SICH IMMER TREU BLEIBEN UND MENSCHLICH SEIN.
    WIE HEISST DEIN NEUES BUCH, INDEM DU AUCH DAS GESTRIGE VORGETRAGENE FESTHÄLST.
    MUCH LOVE
    LILI FICHTNER

Leave a Reply