Feed on
Posts
Comments

brief I

sah ich über dir einen vogel kreisen. verborgen.
nie kamen ufer in einer anderen zeit wie dieser so nah.
in geknüpfter weise,
warst du in dieser zeit unerreichbar
in einem see aus gedanken.

One Response to “brief I”

  1. Ke sagt:

    Hallo und Guten Tag!

    Diese Zeilen sind wunderschön und spiegeln für mich das Gefühl eines Septembermorgens wieder. Ich würde sehr gerne ein Bild zu diesem Thema malen und würde gerne dieses Gedicht in das Gemälde einfügen. Ich würde natürlich eine Quellenangabe beilgen.

    Erlauben Sie mir, dieses Gedicht zu zitieren?

    Mit freundlichen Grüßen & freudiger Hoffnung,
    Ke

Leave a Reply