Feed on
Posts
Comments

Im Sumpf

Tief eingesunken in den Morast
zerrt an uns zäher Schlamm

Stechend riechende Blasen
platzen auf
und verströmen Gase
voll lähmenden Gifts

Manchmal in der Nacht
entzünden sie sich kurz
und locken uns mit
süßlich hellem Grabeslicht
weg vom festen Ufer

Inwendig wund
und mit aufgedunsenem Leib
ist fast nichts menschlich
mehr an uns

Nur wer stille Inseln kennt
und eine Hand
die ihn vom Schmutz befreit
kann der verlassenen Brache
für kurze Zeit entfliehen

Leave a Reply