Feed on
Posts
Comments

Kornfelder

Wolken voll von Grau
liegen schwer auf stolzen Kornfeldern auf

Kaum bleibt Raum für den schmalen Weg zum Horizont

Doch zwischen die geschwungenen Hügel
hat ein sanfter Geist
leuchtend rote Spuren eingewebt
in das gelassen sich wiegende Meer

und die Ränder
mit kühlem Gletscherblau betupft 

One Response to “Kornfelder”

  1. Sundance_Raphael sagt:

    Schönes Gedicht, du beschreibst explizit das was ich in der Morgendämmerung auf meinem Schulweg am meisten liebe.

    Ich würde noch das Bild von einem Greifvogel (z.B.:Milan) auf jagt ein bauen 😉

    vielelleicht so

    Und an des Horizontens hellen Streif ,
    schwinkt sich ein herauf der kühne Greif .
    Spät herab auf Feld und Land,
    Hat den Ruf der Freiheit für sich erkannt!

    Hab ja sowas ähnliches schon geschrieben aber bin zu blöde hier zu Editieren *grummel*

    MfG –Sundance_Raphael

Leave a Reply