Feed on
Posts
Comments

an die wolken

und immer wieder,
wenn ich mich müde gesehen
an der menschen gesichtern,
so vielen spiegeln
unendlicher torheit,
hob ich das aug
über die häuser und bäume
empor zu euch,
ihr ewigen gedanken des himmels.
und eure grösse und freiheit
erlöste mich immer wieder,
und ich dachte mit euch
über länder und meere hinweg
und hing mit euch
überm abgrund der unendlichkeit
und zerging zuletzt
wie dunst,
wenn ich ohn massen
den samen der sterne
fliegen sah
über die äcker
der unergründlichen tiefen.

christian morgenstern

Leave a Reply