Feed on
Posts
Comments

camille

in den schatten um die winkel deines mundes
dunkeln niemals die verträumten nächte
seine kurve bog sich um ein nichts
(winzig klein und wesen des gesichts)

denk daran! ich liebte dich so sehr
daß sich meine arme um dich schlossen
denk daran! (wie kleine rosa muscheln
tropften alle küsse um dich her)

in dem aufstieg jener sieben leben
die in den winkeln deines mundes schwanden
(denk daran ich liebte dich so sehr)
schwammen rosa fische in den kronen
aller träume meiner dunklen nächte

rut landshoff

One Response to “camille”

  1. fragezeichen sagt:

    das ist ein wahnsinns Gedicht, mit so viel Gefühl geschrieben………

Leave a Reply