Feed on
Posts
Comments

Geborgenheit

Wie ein seidener Morgenmantel

umhüllt mich deine Liebe

und manchmal

wenn die Sonne ganz hoch steht

streife ich sie für einen kurzen Moment ab

dann gibt es bloß noch mich selbst

ich genieße die Nacktheit meiner Seele…

Doch wenn die Schatten langsam länger werden

ergreife ich voller Glück den wärmenden Mantel deiner Liebe

du schenkst mir Momente der Nacktheit

und wärmst mich bei meiner Rückkehr.

Weil du mich loslassen kannst,

kann ich dich festhalten.

One Response to “Geborgenheit”

  1. Annegret sagt:

    Ein sehr schönes Liebesgedicht. Du verstehst es sehr gut, die Liebe in Worte zu fassen. Wunderbar.

    Annegret

Leave a Reply