Feed on
Posts
Comments

Folter

Pfeift
Durch das Bewusstsein:
In Niedergeschlagenheit
Erfahren.

Wollend immer wollen.
Zwischen
Wunsch und Möglichkeit
Zu schnell eingeschlafen

Reiße Schutzhülle runter
Und
Habe beschämende Fragen
Zu stellen!

Die Anzahl der Worte
Macht es aber nicht
Die Tiefe des Sinns
Muss aber hinreichend sein

Ein Krampf
Im linken Oberschenkel
Bedeutet Schmerz
Auch allem Denken, das nicht lügt

Fremde schrille Stimme foltert
Weckt auf, lässt einschlafen
Will totale Geltung
Abends wie morgens!

Den letzten Klang der Sphären
Nehme ich auf
Um der Stimme zu wehren
Möglichst für immer!

Ende

Kay Ganahl
Copyright by Kay Ganahl.
All rights reserved.

Leave a Reply