Feed on
Posts
Comments

Schweigen

Weisst du,
die Worte,
die ich verschwieg,
die ich am Ufer der Stille zurück liess,
damit die Wellen sie kühlen,
sie sind im Morgen vergessen gegangen,
und kehren erst mit den Sternen
in der Nacht am Himmel zurück,
und errinnern an das Schweigen.

One Response to “Schweigen”

  1. Udo Kaube sagt:

    Manche deiner Gedichte sind wie deine Bilder.
    Leicht, wolkig und zart.

Leave a Reply