Feed on
Posts
Comments

Worte

Mehr als Worte habe ich nicht
aber manchmal gelingt es mir
ein paar Nebeltropfen damit Schock zu frosten

wenn ich schnell genug bin
und hart zupacke
kann es sein
dass sich kleine Wortkristalle bilden
die mir knirschend vor die Füße fallen

es erstaunt mich immer wieder
was ich darin so sehe

Liebespaare
die sich küssend ihre eigene Welt erschaffen
müde Lagerarbeiterinnen
die vor rostigen Hallentoren anrauchen gegen ihre Traurigkeit
frierende Mädchen
die an urinstinkenden Bushaltestellen auf das Leben warten
und ab und zu grinse ich mich selber an
und erschrecke vor meinem Altmännergesicht

es ist nicht immer schön
was vor mir liegt
oft sind es nur groteske Splitter lange schon verblichener Bilder

aber ohne Worte
wäre gar nichts
ohne Sprache bleiben keine Spuren

Leave a Reply