Feed on
Posts
Comments

Sehnsucht

Die Sehnsucht,  Joch des Liebenden,

ein Jeder selbst zu tragen hat,

des Tages sowie in des Nachtens Grau,

allein und klagelos vor sich hin.

Die Sehnsucht, Kind der Hoffnung,

jung und mit Unschuld behaftet,

stumm vor sich hintrabend,

wartend auf den liebevollen Tod.

Die Sehnsucht, Pate des Schmerzes,

düster und mit schleichender Schnelligkeit,

behaftet mit vertrautem Leid,

bringend der Liebe Klageschrei.

Die Sehnsucht, Bote der Erlösung,

aufrecht und stolz in Reinheit wandelnd,

das Ende eines jeden Suchenden,

Beginn des nie Dagewesenen.

Die Sehnsucht, Missionar der Sühne,

gläubig an die Wertigkeit,

eines jeden Jüngers der Liebe,

prophezeiend der Auferstehung des Herzens

Leave a Reply