Feed on
Posts
Comments

                                                                                   

 

Zerbrochen, entzwei, zerrissen- vorbei.

Gefallen aus höchsten Höhen,

dem absoluten, dem einzigen, dem wahren,

dem vollkommenen Glückes beraubt.

 

So liege ich hier, bitter, finster und kalt.

Die Seele erfroren, das Herz entzwei,

vom unglaublichen Schmerz ergriffen,

zerbrochen, entzwei, zerrissen- vorbei.

 

Nicht begreifen, nicht verstehen,

nur Taubheit und Ohnmacht

sind meine Begleiter.

Zerbrochen, entzwei, zerrissen- vorbei.

 

 

A. Förster                                                                            im Mai 2009

Leave a Reply