Feed on
Posts
Comments

Die Fährfrau

So streng und fest geformt scheint äußerlich die Hülle,
als wenn sie keine Zärtlichkeiten kennt.
Mit Blicken bittend, dass sie Jemand fülle.
Und sei es nur für den Moment.

One Response to “Die Fährfrau”

  1. BambinaMoon sagt:

    Als ich den Titel las, dachte ich erst, es lohne sich nicht, dieses Gedicht anzusehen, weil es vermutlich nur wieder ein Geburtstagsgedicht einer Blumenverkäuferin ist, die gern reimt. Dann dachte ich allerdings so lange darüber nach, dass ich es doch öffnete! Zum Glück! Das ist das beste, das ich seit langem gelesen hab, wenig Worte, es geht aber direkt tief ins Bewusstsein und hat mich traurig gemacht. Es löst eben Gefühle aus, was Gedichte sollten! Also Kompliment und Danke! 🙂

Leave a Reply