Feed on
Posts
Comments

Ich bin
auf der Suche
nach mir
daher bin ich
vorübergehend
nicht anzutreffen

Bis dahin ist
was aussieht
wie ich
nur die Verpackung.

6 Responses to “Ein Zettel an meiner Tür”

  1. Petros sagt:

    Wenn man erkannt hat, dass Hülle ist, was man von sich kennt, ist man reif dafür sich zu finden.

    Lg
    Petros

  2. Udo Kaube sagt:

    Schön, prägnant und treffend.

  3. nachtigall sagt:

    Es ist etwas
    über mich hinausgegangen.
    Etwas, das ich nicht suchte.
    Es streifte mein Innerstes,
    löschte Gedanken,
    berührte meine Hand.
    Es war nichts.
    Etwas war gegangen.
    Es sah alles.
    Es ist etwas weitergegangen.
    Und ich stehe da an meinem See.

  4. Hans-Curt Flemming sagt:

    Danke, Nachtigall. So weit war ich damals, als ich den Text schrieb, bei weitem noch nicht.

  5. nachtigall sagt:

    Ich blättere
    in den Zeilen
    der Tage.
    Die Türen
    zu den Tagen
    ist das Wenden
    eines jeden Blattes.
    Was Du siehst,
    ist ein Windstoss,
    der die Blätter verweht.
    Was Du antriffst,
    ist ein Weg.
    Ich werde den Schnee
    der jetzt vor dem Fenster
    fällt, sammeln.
    Vielleicht wirst Du
    wiederkommen.

  6. Fredinger sagt:

    Die Hoffnung ist das
    was mich an diesen Tagen
    gerade stehen läßt.

    Hoffentlich ist es mehr als Hoffnung.

Leave a Reply